LIVRES JEUNESSEBÉBÉJEUX, JOUETSPAPETERIECADEAUXDIVERTISSEMENT


Message Important
Le site sera temporairement en maintenance, pour une mise à jour. Ceci afin de mieux vous servir.
Heure de maintenance prévue : 10:30 pm

Important message
The site will be busy updating the store for you and will be back shortly.
Scheduled maintenance : 10:30 pm
LIVRES NUMÉRIQUES
Warum Ödipus keinen Ödipus-Komplex und Adonis keinen Schönheitswahn hatte - ANDREAS MARNEROS

Warum Ödipus keinen Ödipus-Komplex und Adonis keinen Schönheitswahn hatte

Titre de l'éditeur : Warum Ödipus keinen Ödipus-Komplex und Adonis keinen Schönheitsw

ANDREAS MARNEROS

 
29,05 $
Feuilleter Feuilleter
Ajouter à ma liste de souhaits
EN SAVOIR PLUS Résumé

Ödipus, Iokaste, Laios, Antigone, Elektra oder Adonis – diese und viele andere Vertreter der griechischen Mythologie werden seit Sigmund Freud als Namensgeber für Komplexe, Syndrome oder Theorien der Psychoanalyse verwendet. Manche dieser Begriffe sind nach wie vor fest im psychiatrischen, psychologischen oder sonstigen psychotherapeutischen Sprachgebrauch verankert; manchmal reichen sie gar bis in die Alltagssprache hinein. Kenner sind sich einig, dass die griechische Mythologie die Psychoanalyse geradezu ernährt. Der Autor dieses Buches begibt sich als Psychiater und profunder Kenner der griechischen Mythologie auf eine spannende Spurensuche, um der Beziehung zwischen Psychoanalyse und griechischem Mythos einmal richtig auf den Grund zu gehen: Beziehen sich die Schöpfer eines psychoanalytischen Komplexes – beginnend bei Sigmund Freud – eigentlich berechtigterweise auf den namensgebenden griechischen Mythos? Oder haben sie diesen eventuell angepasst oder gar gebeugt, um ihn mit der kreierten Theorie kompatibel zu machen? Interessierte an Psychotherapie und griechischer Mythologie finden hier eine unterhaltsam lesbare, manchmal humorvolle und persönliche, in jedem Fall lehrreiche Lektüre jenseits „trockener Fachliteratur“ – und hoffentlich so manches „Heureka-Erlebnis“.

Détails
Prix : 29,05 $
Catégorie :
Auteur :  ANDREAS MARNEROS
Titre : Warum Ödipus keinen Ödipus-Komplex und Adonis keinen Schönheitswahn hatte
Date de parution : juin 2018
Éditeur : LIVRES NUMÉRIQUES DIVERS
Sujet : NUL DIVERS
ISBN : 9783662567319 (3662567318)
Référence Renaud-Bray : 2572451
No de produit : 2572451
Droits numériques
Format : PDF
Disponibilité : Canada, consultez la liste des pays autorisés.
Gestion des droits numériques : Adobe DRM
Entrepôt numérique : NUMILOG
Nombre d'appareils autorisés : 3

SUGGESTIONS
Suggestions
Une vie sans peur et sans regret BOMBARDIER, DENISE
25,99 $
Détresse et l'enchantement(La) 3e Ed. ROY, GABRIELLE
14,99 $
Détresse et l'enchantement(La) 3e Ed. ROY, GABRIELLE
14,99 $
Warum Ödipus keinen Ödipus-Komplex und Adonis keinen Schönheitswahn hatte , MARNEROS , ANDREAS
© LIVRES NUMÉRIQUES DIVERS 2018